#SmartDASEIN@Vulkaneifel – Wir wollen als Landkreis am Modellvorhaben „Smarte LandRegionen“ teilnehmen

Die Bewerbung ist abgegeben!
#SmartDASEIN@Vulkaneifel
Der Landkreis Vulkaneifel ist ab heute im Rennen um die Teilnahme am Modellvorhaben „Smarte LandRegionen“ der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung. Die Digitalisierung, “ das smarteDAsein“, in der Vulkaneifel, ist ein weiteres großes Projekt, das der Landkreis neben der Verbesserung der Breitbandversorgung und des Ausbaus des Mobilfunks in Angriff nimmt. „Wir leben in einem modernen und digitalisierten Zeitalter, in dem wir uns auch als ländliche Region behaupten und nicht abhängen lassen dürfen“, so Landrat Heinz-Peter Thiel. In diesem Sinne ist der Landkreis Vulkaneifel einem zum Jahresbeginn gestarteten Aufruf der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung gefolgt, welche an alle Landkreise gerichtet worden war und hat sich heute als „Smarte Landregion“ beworben. Bundesweit werden 7 Modellregionen gesucht, für die modellhaft digitale Anwendungen für die wichtigen Themen der regionalen Daseinsvorsorge entwickelt werden sollen. Konkret geht es um die medizinische Versorgung, Kommunikation mit der Verwaltung, Dezentrale Aus- und Fortbildung, Studium aber auch um die Versorgung mit Waren und Dienstleistungen und auch das Vereinsleben.
Von nun an heißt es Daumen drücken: Das Projektteam der Abteilung Struktur- und Kreisentwicklung hofft, dass der Landkreis mit seiner Bewerbung einen Erfolg erzielt und als einer der sieben Modellregionen ausgewählt wird. Mit der Nominierung geht es an die Gestaltung der Projektskizze, gemeinsam mit interessierten Bürgern und Verantwortlichen und ganz nach dem Bedarf des Landkreises. Wir hoffen da auch auf eine rege Beteiligung der Nutzer unserer Vulkaneifel App.
In einer weiteren Bewerbungsstufe können dann die ausgewählten Landkreise entsprechende formelle Förderanträge stellen.